Das Archäologische und andere Museen von Lefkada

>
Archäologisches

Das Archäologische Museum von Lefkada gibt es seit 1999 und befindet sich im Gebäude des Kulturzentrums von Lefkada Stadt. Seine vier Räume stellen unter anderem Funde aus der Altsteinzeit bis hin zum römische Zeitalter aus. Im ersten Raum gibt es Exponate aus dem privaten und öffentlichen Leben der Einheimischen in der Vergangenheit. Die Ausstellung besteht aus vier Modulen: Dem Haushalt, der Vorbereitung und dem Konsum von Grundnahrungsmitteln im alten Griechenland, Prägen und Angeln. Funde im Zusammenhang mit Musik, wie zum Beispiel das Nest der Nymphen aus dem 6. Jahrhundert vor Christus, Handel und Textilien aus Häusern der klassischen und hellenistischen Zeit sind hier ebenfalls ausgestellt.

Der zweite Raum zeigt Funde aus der geometrischen Zeit, wie zum Beispiel Doppeläxte, und aus der klassischen Periode, wie zum Beispiel das Miniatur Bronzewappen aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Dieser Raum ist den Gottheiten von Lefkada gewidmet. In der dritten Halle gibt es Ausstellungen der Bestattungsbräuche der Insel, wie zum Beispiel Urnen, Grabsäulen und Funde von den beiden alten Friedhöfen der Insel. Die vierte Halle zeigt paläolithische Werkzeuge, Gefäße, Schmuck aus der Bronzezeit und vieles mehr. Sie ist dem Archäologen William Dorpfeld gewidmet, der die Mehrzahl dieser Funde während seiner Ausgrabungsarbeiten auf der Insel entdeckte. Er wurde in Lefkada begraben, und Sie können Denkmäler zu seinen Ehren sogar in anderen Gegenden der Insel finden.

Das geistliche Museum befindet sich innerhalb des Klosters von Faneromeni, 4km von Lefkada Stadt entfernt. Hier werden Kunstwerke aus anderen Konventen, Klöstern und Kirchen ausgestellt, angefangen bei der Zeit der türkischen Besetzung bis 1864 als Lefkada mit dem griechischen Festland wiedervereinigt wurde.

Sowohl seltene Gemälde renommierter ionischer Künstler als auch wertvolle kirchliche Schriften und antike Drucke können in diesem Museum gefunden werden. Exquisite Kunstwerke aus Silber, wie zum Beispiel Kreuze, Grale, Schalen, Symbole und Evangelien, sind nur einige der Exponate, die Sie hier bestaunen können. Das Museum ist stolz auf seine Sammlung von kanonischen Ausstellungsstücken und 300 Jahre alten Stoffen.

Abgesehen von diesen beiden wichtigsten Museen gibt es außerdem noch zwei kleinere, private Museen, das Stickereimuseum und das Museum der Phonographen. In dem ersten können Sie Werke der Volkskunst basierend auf Mustern der lokalen Stickereien sehen. In dem zweiten werden Objekte aus privaten Sammlungen, wie zum Beispiel Modelle alter Phonographen, Grammophone und Radios, ausgestellt. Für alle diejenigen, die das Altmodische lieben, gibt es in diesem Museum viele alte Zeitungen, alte Ansichtskarten, Münzen und Schmuckstücke aus den Jahren 1880-1950.