Informationen über die Insel Lefkada

>
Informationen
'Porto Katsiki, Lefkada' - Lefkada
'Porto Katsiki, Lefkada' - Attribution: Anta Z

Lefkada ist eine der Inseln im Ionischen Meer. Es liegt auf der westlichen Seite von Griechenland und ist wahrscheinlich eine der wenigen Inseln der Welt, die mit dem Auto anstelle eines Bootes erreichbar sind! Die Wahrheit ist, dass Sie ebenso mit dem Schiff oder dem Flugzeug anreisen können, aber wenn Sie sich zufälligerweise auf dem Festland oder in einem der Nachbarländer aufhalten, ist das Auto die beliebteste Art, Lefkada zu besuchen. Dies ist eigentlich auch der Grund, warum es zu einem der beliebtesten Reiseziele für die Griechen vom Festland geworden ist. Sie müssen sich fragen, wie es möglich, eine Insel mit dem Auto zu bereisen. Nun, diese Insel ist über eine Schwimmbrücke mit dem griechischen Festland verbunden. Die Insel liegt sehr nahe an der Küste, was die Reise dorthin schnell und günstig macht. Sie bekommen nicht häufig die Gelegenheit, eine Insel auf diese Weise zu besuchen, also warum probieren Sie es nicht einfach aus!

Lefkada hat eine Fläche von etwa 300 km² und ist somit die viertgrößte Insel im Ionischen Meer und liegt am nächsten am Festland. Es befindet sich lediglich 78 Meter von der Westküste Griechenlands entfernt, von dem es durch den 25 Meter breiten Kanal von Lefkada getrennt ist. Heutzutage gibt es ist eine Schwimmbrücke, die die Insel mit dem Festland verbindet, und die die Zufahrt mit dem Auto über Akarnania ermöglicht. Es ist ein bisschen weniger als 400km von Athen entfernt, und es fahren täglich Busse von Athen und Thessaloniki nach Lefkada. Der Name „Lefkada“ kann wahrscheinlich von dem Wort „lefkos“ - im Griechischen bedeutet das weiß - abgeleitet werden. Dies könnte wegen der weißen Farbe der Berge auf der süd-westlichen Seite der Fall sein. Die Bevölkerung der Insel lag im Jahr 2011 bei 22.652, wobei 1/3 der Einwohner in Lefkada Stadt leben.

Siebzig Prozent der Umgebung ist bergig mit steilen Klippen vor allem auf der westlichen Seite, während die Landschaft auf der östlichen Seite flacher ist. Es gibt einen Meeresweg, der in uralten Zeiten von den Korinthern eröffnet und 1818 von den Engländer ausgebaut wurde, welcher die Boote aus der ruhigen Lagune auf der Ostseite hinaus in die offenen Gewässern des Ionischen Meeres auf der Westseite führt. Die Insel ist sehr grün mit Bäumen, wie Olivenbäumen, Pinien und Platanen, und es gibt außerdem viele Quellen, wie zum Beispiel die Kerasia-Quelle in Sivros. Die Wasserfälle in der Nähe von Nidri, die Dimossari Schlucht und die Salzwiesen der Insel sind Beispiele für die Wunder der Natur, denen man auf Lefkada begegnet. Die Insel ist ebenfalls für ihre beeindruckenden Strände bekannt, die mit ihrem weißen Sand und türkisblauen Wasser der Karibik sehr ähnlich sind. Die Küste ist 116km lang und bildet vor allem im Süden längliche Kaps und Buchten.

Das Klima ist mediterran mit milden, aber regnerischen Wintern und warmen Sommern mit kühlen Brisen. Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 18 Grad, wobei Juli der heißeste Monat und Januar der kälteste ist. Die Winde zwischen Mai und September machen Lefkada zu einem idealen Ziel zum Segeln und Windsurfen.

Die Wirtschaft der Insel basiert auf der Produktion von Oliven und Hülsenfrüchten, vor allem Linsen, der Imkerei, der Gewinnung von Salz und dem Tourismus.